Gemeinsam die Situation verändern!

Als Bündnis setzen wir uns deutschlandweit und darüber hinaus gegen Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung ein.

Viele Organisationen leisten Streetwork und Opferhilfe. Sie besuchen Frauen in der Prostitution, kennen ihre Geschichten und versuchen, sie aus ausbeuterischen Umständen zu befreien.

Durch Schulungen besonders im Bereich der “Loverboy-Methode” an Schulen leisten wir als Bündnis Prävention, damit Mädchen und junge Frauen Warnsignale erkennen und sich und ihre Freundinnen schützen können. Auch durch Fachtage, Konferenzen und Seminare wollen wir ein breiteres Bewusstsein für die Situation in Deutschland schaffen.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit wollen wir die Stimme derer sein, die nicht mehr gehört werden. Die Schicksale von Betroffenen von Menschenhandel wollen wir nicht unerkannt lassen, sondern sie aus dem Schatten ins Licht holen. Durch nachhaltige und praxisbezogene Gesetze wollen wir die Opfer schützen und ihnen Perspektive ermöglichen.

Bei Fragen zu unserer Arbeit, melde dich gerne unter info@ggmh.de.

Mehr zu den Mitgliedsorganisationen von Gemeinsam gegen Menschenhandel e.V.